Druckformat

Porsche 930 turbo RUF BTR 3.4 //5-Gang RUF-Box

Wir werden immer wieder gefragt, wieso wir so offen mit der angegebenen Laufleistung eines Porsche umgehen. Die Antwort ist im Grunde immer die gleiche – dieses …heikle Thema ist nur für diejenigen ein Problem, die mangels Gelegenheit e-r-f-a-h-r-e-n können, wie sich – siehe dieser folgende BTR 3.4 – ein 40-jähriger Porsche nach dieser Laufleistung anfühlen kann, wenn er das Glück hatte, in den richtigen Händen zu landen. Darüber hinaus ist es einfach nur ehrlich, offen so eine km-Leistung anzugeben. Wir sieben dadurch  auch die Spreu vom Weizen, sprich, ein unbedarfter Leser hört vielleicht spätestens bei der km-Angabe auf, weiterzulesen.

Der Kenner liest jedoch weiter und macht sich selbst ein Bild. Je erfahrener, und je technisch versierter er ist, umso überzeugender kann so ein „Langstrecken-Läufer“ nämlich punkten! Wir wollen nicht beim kleinen 1×1 anfangen und Sie darauf hinweisen, daß allein jeder Kaltstart hunderten von Kilometern Fahrt bei betriebswarmem Motor gleichkommt. Im Falle Porsche sogar noch mehr, als bei „normalen“ Fahrzeugen mit üblichem Ölhaushalt. Im Porsche zirkulieren rund 13 Liter Motorenöl, die auf Temperatur gebracht werden wollen, bevor das Auto praktisch jeden Spaß des Fahrers mitmacht. Aber das ist nur eines der Parameter, die – man mag es kaum glauben – ein 200000 km gelaufenes Automobil technisch besser dastehen lassen können, als eines mit „nur“ 80000.

Bevor wir uns aber nun in die Tiefen der Technik begeben, stellen wir Ihnen lieber unseren „Neuen“ vor, und versichern bereits an dieser Stelle: wenn der Wagen durch unsere Aufbereitung und Detailpflege gegangen ist, reden wir von einem gesundheitstrotzenden Monster-Porsche, der selbst bei so einer Laufleistung noch jeden Baum rausreißt.

Oder vielleicht genau deswegen.

Dieser äußerst seltene Sportwagen aus der RUF-Manufaktur hatte insgesamt 4 Vorbesitzer. Der vorletzte Besitzer ließ im Jahr 2011 den Motor und das RUF-eigene 5-Gang-Getriebe bei der Fa. Ruf in Pfaffenhausen vollständig beim km-Stand 211000 überholen, ebenso wurde das Fahrwerk und die Bremsanlage neben weiteren Nebenarbeiten bei RUF erneuert. Ergebnis dieser Frischzellen-Kur durch Einsatz inzwischen entwickelter, modernerer Motor-Peripherie: 401 PS auf dem Ruf-Leistung-Prüfstand.

Das Fzg. ist sowohl technisch wie optisch in außerordentlich gepflegtem Zustand und die erste Probefahrt damit veranlasst uns zu Freudensprüngen! Wenn der Begriff „brachial“ Berechtigung findet, dann in diesem Geschoss von einem Sportwagen. Der RUF geht wie das vielzitierte „Zäpfchen“ und entwickelt dabei einen Klangteppich, den nur feinstabgestimmte Abgasanlagen wie die von RUF installierte 4-Rohr-Anlage können.

Weitere Daten und Fakten werden in Kürze veröffentlicht.

Emailanfrage

Betreff: Anfrage zu "Porsche 930 turbo RUF BTR 3.4 //5-Gang RUF-Box"
Name
Nachname
Telefon
Email
Nachricht
?
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen
Absendecode
Absendecode
Top