Druckformat

Aston Martin Virage Volante LHD

Kenner der berühmtesten englischen Sportwagenmarke unterscheiden zwischen den handgemachten Astons und der modernen Serienproduktion.

Der Unterschied?

Aston Martin baut heute in zwei Jahren in Gaydon und Graz (Österreich!) das, wofür im inzwischen abgerissenen Stammwerk Newport Pagnell in Handarbeit 80 Jahre benötigt wurden. Für Puristen ist daher nur ein Aston Martin aus Newport Pagnell ein echter Aston Martin. Den letzten Typ aus dieser inzwischen eingerissenen Manufaktur wollen wir Ihnen hier vorstellen.

Zwischen 1990 und 1998 entstanden vom Virage Volante in aufwändiger Handarbeit im Schnitt gerade einmal 2 Autos pro Woche. Gebaut für 233 Kunden, davon ca 100 Linkslenker, die Willens und in der Lage waren 400.000,– Mark für ein stilvolles Cabriolet auszugeben.

Wenn Sie diesen Aston Martin heute fahren, ist es wie wenn man um Jahrzehnte zu spät zu einer Verabredung erscheint. Solche Autos werden heute nicht mehr gebaut. Nicht so.

Auf welchem Motorblock verewigt sich der Mechaniker, der ihn gebaut hat, stolz mit einem gravierten Messingschild? Wo gibt es spleenigerweise vier elektrische Fensterheber, aber nur drei Schalter? Wer macht noch eine Lackierung, die so perfekt tief und glatt spiegelt, dass Sie darin sehen können, ob Ihre Krawatte einen Fleck hat? (Damals wurden die Aston Martins allein schon wochenlang lackiert, poliert/ lackiert/ poliert…bis das Ergebnis stimmte).
Von der sagenhaften Qualität des Leders über die Hölzer, aber auch über kleine Unperfektheiten vermittelt der Virage Volante immer eines:

Charakter. Die Spur des wahren Gentleman.

Es gibt viel billigere, nagelneue Autos, die technisch moderner und weiß Gott vernünftiger sind.

Aber keines, das praktisch schon ab der Erstauslieferung zum Erbgut wird. Kaum ein anderes Automobil eignet sich so wie ein Aston Martin, Zeit seines Lebens wertvoll und kostbar zu bleiben. Erhaltenswert. Zeitlos und vor Charakterstärke nur so strotzend.

Prinz Charles besitzt einen. Zufälligerweise in der gleichen Farbkombination, wie unserer, den wir hier anbieten.

Der Virage Volante wurde im Oktober 1995 im Werk Newport Pagnell an seinen Erstbesitzer ausgeliefert, der ihn laut seiner Stammdaten-Karte in exakt dieser Konstellation bestellte. Schon ein Jahr später wurde er über Deutschlands damals größtes Autohaus aller Exklusiv-Marken, Auto-Becker, an seinen Zweitbesitzer im Bayrischen verkauft. Dieser übergab ihn im Jahr 2015 an seinen dritten Halter bis heute.

Das Fahrzeug wurde lückenlos ausschließlich durch Aston-Martin Servicebetriebe gewartet, inspiziert und repariert. Sein Kundendienstheft liegt vor und bestätigt rund 10 Inspektionen.
Vor ca. 3000 km wurde sein 4-Gang-Automatikgetriebe in der Schweiz bei ROOSENGINEERING revidiert. Diese Information birgt gleich 2 wichtige Punkte in sich – a) ist der um Klassen bessere 4-Gang-Automat nur in rund 5!!! Virage Volante zu finden, b) ist die Fa. ROOS in der CH eine der ersten Adressen europa – vielleicht sogar weltweit, wenn es um klassische Aston Martin geht. Ein Virage, der die heiligen Hallen dieser Werkstatt-Institution verlässt, ist meist in besserer Kondition, als ab Werk.

Es befindet sind ohne Dellen, nennenswerten Steinschlag oder verbrauchtem Innenraum in wahrlich ERSTKLASSIGEM Erhaltungszustand, vollständigem Erstlack, wurde soeben mit neuen AVON-Speed-Reifen (identisch mit der Werksauslieferung) ausgerüstet.
Abschließend, nachdem wir Ihnen bereits an dieser Stelle ein ausgesprochen gut erhaltenes Exemplar dieses automobilen Monuments versprechen, noch ein Gedanke zum mitnehmen: Es ist im Grunde egal, welches Modell Sie sich aus der Ahnengalerie dieser einzigartigen Marke aussuchen – wenn Sie dessen Weg im Laufe der letzten, sagen wir, 2-3 Jahrzehnte beachten, stellen Sie vor allem eines fest: die Preisentwicklung. (der Verfasser drückt sich hier noch zahm aus, denn bei einigen Modellen war es eher eine Preisexplosion)

Die Empfehlung André Kostolanys, Aktien nur in Verbindung mit großen Vorrat an Schlaftabletten zu kaufen, um erstere zu vergessen, und die Tabletten zu nehmen, wollen wir Ihnen nicht nahelegen. Stattdessen greifen wir seinen Vorschlag auf und geben eine Abwandlung davon weiter:
Kaufen Sie einen Aston Martin, wenn Sie es sich leisten können, und bleiben Sie bitte über viele Jahre hellwach, um keinen Kilometer mit diesem herrlichen Grand Tourismo zu versäumen.

Sie werden höchstwahrscheinlich auf beide Arten reich sein. Kostolanys Tipp ist vielleicht sogar ertragreicher, aber auch viel langweiliger.

Wir sind davon überzeugt, daß Sie unser Vorschlag weit glücklicher macht…

Mit den Besten Empfehlungen

Ihr DLS – Team

 

Emailanfrage

Betreff: Anfrage zu "Aston Martin Virage Volante LHD"
Name
Nachname
Telefon
Email
Nachricht
?
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen
Absendecode
Absendecode
Top