Fahrzeug Exposé

Backdraft Cobra 427 „Werksaufbau“ // Juli ’65 // mit „ROUSH“ Vollaluminium V8 – 6.6 ltr // 510 PS

P1130004

Technische Spezifikationen


Hersteller/ Modell: AC Cobra 427 Replic
Laufleistung: 660 km
Exterieur: silbermetallic
Interieur: Leder schwarz
Erstzulassung: Jul/1965
Leistung in PS/kW: 510 PS
Fahrzeugaufbau: Cabrio/ Roadster
Dieser QR-Code enthält den Link zum Online-Artikel

Ausstattungsmerkmale:


Klimaanlage, Lederausstattung, Leichtmetallfelgen

6618 ccm Voll-Aluminium V8, 510 PS, 3 sec. 0-100 km/h, Vmax 250 km/h



Literatur:


Kaufpreis: 84950



Historie:

Man weiß nicht, wo man beim Titel aufhören soll, um möglichst im ersten Schwung so viele Informationen zu vermitteln, die den Interessierten zum Interessenten machen….aber vorneweg die wichtigste Erkenntnis, zu der wir im Laufe der vielen Jahre und Erfahrungen mit diesem Kraftwagen „Cobra“ kommen mussten:

ist sie zu stark, bist Du zu schwach.

Der Werbespruch dieser englischen Pfefferminz-Drops bringt unsere inzwischen gereiften Erkenntnisse auf den Punkt. Denn machen wir uns nichts vor – ein rund 1000 kg leichtes Fahrzeug mit einem anerkannt exzellenten Fahrwerk, das vornehmlich ausgesuchte BMW M-Komponenten trägt und schließlich einem Fahrer, der sich sowohl mental, als auch körperlich gefestigt hat, um sich diesen herrlichen V8 quasi zwischen die Beine zu klemmen, ist und bleibt auf alle Zeiten ein einschneidenes Erlebnis.

in beiden Fällen geht es um Grenzen, die neu gesteckt werden müssen. Eine Cobra kann über ein ganzes Leben lang begeistern, ohne je langweilig zu werden.

Genauso gut kann sie jedoch auch nach einer Eingewöhnungsfahrt von einer halben Stunde so gemein sein, daß man sich nie wieder in eine reinsetzt.

Im besten Fall. Wir werden uns den Käufer dieser Cobra sehr genau ansehen. Ein Anfänger und/oder talentfreier Autofahrer wird den Backdraft in seinem eigenen Interesse nicht erwerben können.

Diese 1965 AC Cobra von Backdraft Racing ist kein durchschnittliches Kitcar.

Es ist eine werksgefertigte Cobra-Replik von höchster Qualität und Leistung. Dieses Auto wurde nach den höchstmöglichen Spezifikationen bei Backdraft gebaut und mit nur ca. 6600 km auf dem Kilometerzähler befindet sich dieses Auto in absolut neuwertigem, unverbrauchtem Zustand. Nicht in allen, aber in gewissen Disziplinen ist diese Cobra vielen modernen Supersportwagen ebenbürtig oder gar überlegen.

Der gestrokte Windsor-FORD V8 Motor mit nunmehr knapp über 6.600 ccm leistet 510 PS, die auch so eingetragen sind. Wir wollen hier nicht um die letzten PS feilschen, weil schon 510 dieser Prachtspferde mehr als genug sind. Darum vermuten wir ganz diplomatisch , daß sogar diese enorme Leistung noch etwas untertrieben angegeben wurde. Glücklicherweise wird die Cobra und ihr Roush- Motor von einem unverwüstlichen TREMEC unterstützt, das über 1000Nm klaglos aushält.  Der Innenraum ist im Stil der sechziger Jahre gehalten, kombiniert mit moderner Effizienz. Die schönen elektronischen Instrumente sind verchromt und die schwarzen Leder-Sportsitze sind auch für größere Fahrer bequem. Es gibt zu viele schöne Details an diesem Auto, um sie in diesem kurzen Artikel zu beschreiben, daher schlagen wir vor, dass Sie es sich bei einem Besuch live ansehen.

Die herausragenden Merkmale dieser Backdraft Cobra finden sich zum einen am Fahrzeug selbst. Beginnend bei den echten Zentralverschlüssen, über den ROUSH-Motor (diese Fa. hat mit die besten Referenzen, wenn es um FORD-Rennsport-Triebwerke geht), über die BMW-Komponenten der Aufhängung und der mit Bedacht gewählten Rad/Reifenkombination (deswegen auch – Freude am Fahren).  Hierzu ist zu bemerken – natürlich gab es in den 60ern keine Option für 17J-Reifen mit moderner Architektur und aktuellen Niederquerschnitts-Formaten und Mischungen zu wählen. Das höchste der Gefühle waren 15J-Felgen mit Ballonreifen, die trotz griffiger Gummimischungen nicht annähernd den Grip heutiger, moderner Reifen boten. Nicht zu vergessen – unter eine 15J-Felge findet keine effiziente, standfeste Bremse Platz, um auch nur annähernd konstant hervorragende Bremswerte zu bieten. Das Zusammenspiel der gewaltigen Drehmoment- und PS-Leistung, effektiver Bremse UND einem Reifen, der diese beiden herausragenden Eigenschaften einer Cobra auch auf die Straße bringt, zwingt den Konstrukteur quasi zum hier gewählten Kompromiss möglichst authentischer Optik der Felgen, die Dimensionen für entsprechend moderne Reifengrößen bieten. Bei unserer angebotenen Cobra-Replik wurde technisch Machbares mit Maß und Ziel umgesetzt, ohne die reine Form der Cobra allzu sehr zu stören.

Dieses Ziel zieht sich wie ein roter Faden durch diese Backdraft, sichtbar an Dingen wie den kleinen Aluminium-Düsen am Armaturenbrett, um klimagekühlte Luft in den Pilotenraum zu schaffen. Man glaubt kaum, wie sinnvoll dieses extrem selten zu findende „Extra“ sein kann. Naturgemäß produziert der weit in den Fahrgastraum reichende Antriebsstrang, bestehend aus einem großvolumigen V8-Motor und dem direkt angeflanschen Tremec-Getriebe, entsprechende Abwärme. Beim Fahren und damit guter Durchlüftung kein Problem, aber stehen Sie mal im Stau mit diesem glühenden Koloss von Motor, der quasi auf Ihrem Schoß liegt…mag sein, der eine oder andere lächelt über die Klimaanlage, aber der Fahrer dieser Cobra weiß es besser. Einer funktionierenden Klima zuliebe ein paar der üppig vorhandenen PS zu überlassen, ist eine sehr kluge Entscheidung! Diesen Wunsch jedoch umzusetzen, eine echte Herausforderung für den Techniker, darum also „Hut ab“ vor Beiden, dem Vorbesitzer und dem Mechaniker, der es wahr machte! Ein weiser Entschluß!

Zum wichtigsten Punkt kommen wir erst jetzt: Diese Backdraft ist laut Papieren und TÜV-Gutachten eine FORD AC Cobra 427, Bj. 1965 . Der Unbedarfte Leser nimmt das zwar zur wohlwollend Kenntnis. Was dieser Eintrag aber bedeutet, kann der Insider nicht hoch genug einschätzen…wir nennen dabei nur ein paar Stichworte: Bestandsschutz, H-Zulassung, Straßenzulassung. Ein Thema, über das insbesondere Superformance – Cobrafahrer sicher gerne lange diskutieren…in diesem Fall also können die Voraussetzungen nicht besser sein, um auch weiterhin „safe“ und ruhig zu schlafen. Die Backdraft ist behördlicherseits aus der Schußbahn, was wir Ihnen gerne per mail oder telefonisch besser erleutern.

Wir laden Sie daher herzlich zum Besuch ein. Aber vergessen Sie nicht:

ist sie zu stark, bist Du zu schwach.

Sollten Sie einen anderen Sportwagen haben, der in unser Portfolio passt, und wollen diesen verrechnen oder inz.-geben – kein Problem. 2 Voraussetzungen muß er erfüllen. Er muß qualitativ gut oder sehr gut sein. Befriedigend reicht uns nicht. Und er muß natürlich auch preislich in die Welt passen. Keine Sorge, wir sind keine Träumer. Wir gehen aber auch fest davon aus, daß unsere Kunden keine sind…

Ihr DLS Team


Dieser QR-Code enthält den Link zum Online-Artikel
Quelle: DLS Automobile
Website: http://dls-automobile.de
Link: http://dls-automobile.de/backdraft-cobra-427-werksaufbau-ez-765-mit-roush-vollaluminium-v866-ltr-510-ps/
Kategorie: Referenzen

Friedrichstrasse 5
70736 Fellbach
Telefon +49 711 512536
Fax +49 711 51 80 761
Email info@dls-automobile.de


Dieses Exposé ist urheberrechtlich geschützt. Jede weitere Verwendung, wie z.B. eine Vervielfältigung oder Nutzung der enthaltenen Bilder wird grundsätzlich untersagt und bedarf der schriftlichen Genehmigung der Firma DLS Automobile.

Die Angaben in diesem Fahrzeug-Exposé beruhen auf uns erteilten Informationen. Wir bemühen uns richtige und vollständige Angaben zu erhalten und weiterzuleiten. Eine Haftung auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit können wir jedoch nicht übernehmen.

Top