Print Exposé

Porsche Gemballa GTR 600

Achtung! Adults only!

Dezenter kann man brachiale Gewalt nicht verpacken – auf Kundenwunsch genau so mit extremem Aufwand gebautes Fahrzeug, das nach nunmehr knapp über 15 Jahren und 80000 km keinen der heutigen Supersportwagen fürchten muß – einzigartiger orig. Gemballa GTR 600, der bewußt nicht in die turbo-breite Karosserie gebaut wurde. Bekanntlich wurde die GTR600-Version üblicherweise auf 996 Turbo-Basis mit breiter Karosserie und dessen werkseitigem Antrieb (3,6 ltr- Bi-Turbo-Triebwerk) für Kunden hergestellt, die mit dem Standard-Menü des Herstellers nicht zufriedengestellt werden konnten. Bei 450 PS war die Spitze des Porsche – Zeniths erreicht. Nur die Sportversion GT 2 konnte für horrend viel mehr Geld noch eine Schippe drauflegen, wobei die reine Leistung nur einen Teil der gewonnenen Performance ausmachte – GT2 war vom Allradantrieb befreit, und wurde mit rennsporterprobtem, rundstreckentauglichem Fahrwerk und vielen weiteren Details zum GT3 für “Erwachsene”.

Hier schließt sich wieder der Kreis, und wir berichten über unseren Gemballa. Denn im Gegensatz zum “Serien”- GTR 600, oder auch zum GT2, wurde in diesem EINZIGEN Fall das schärfste Florett gewählt, das Porsche zu bieten hatte: den GT 3 und dessen Antrieb.

Irrtümlicherweise werden wir immer wieder gefragt: Ja, was jetzt? Ist es ein GT3 mit Turbo-Maschine aus dem 996? oder gar GT2? Bis auf den GT3 – Nichts von all dem, werter Leser. Unser angebotener GTR 600 durfte sein Hochdrehzahl-Triebwerk (7800 U/min), dem man unerreichte Solidität bei aller Wartungsfreundlichkeit nachsagt, behalten. Es wurde “nur” ab Kurbelwelle hoch mit allerfeinsten Rennsport-Zutaten aus Weissach, Spezial-Schmiedekolben von Wahl, Titan-Pleuel und vielen weiteren Hightech-Bausteinen gearbeitet, unter strikt höchstem Soliditäts- und Standfestigkeits-Anspruch übrigens! Darum kostete damals dieses Fahrzeug damals so viel, wie ein tolles Einfamilien-Haus in guter Lage…

Bei dem Fahrzeug handelt es sich ohne wenn und aber um ein technisches Meisterstück, bei dem offenbar Geld keine Rolle spielte, um ihn seinen Pelz innen tragen zu lassen.

Die Umsetzung dieses Projekts ist das Ergebnis freidenkender, genialer Ingenieurs-Baukunst ohne Rotstift oder gar Kostenbremse. Um es vorweg zu nehmen – unser Team hier ist einhellig der Meinung – wir können uns nicht erinnern, ein Fahrzeug mit dieser Performance in Verbindung mit absoluter Alltagsnutzbarkeit und sportlichem Komfort gefahren zu haben.

Die Fahrleistungen dieses Leistungsmonsters sind über jeden Zweifel erhaben:

Die nackten Tatsachen sagen:

  • 0-100 km/h 3.9 sec.
  • 0-160 km/h 7.0 sec
  • 0-200 km/h 9.6 sec.
  • Vmax ca. 340 km/h.

Die durch Test ermittelten Werte wurden mit eben diesem Typ GTR 600 ermittelt und unterscheiden sich deutlich zu den Fahrleistungen des “normalen” GTR 600, bedingt durch die Wahl der Basis GT3 und dessen Antrieb.

Hier geht´s zum damaligen Testbericht aus dem Jahre 2000, allerdings in breiter Karosserie.

Dieser Kraftwagen ist unfallfrei, lediglich die Frontpartie wurde auf Grund von Steinschlag aktuell neu lackiert. Ebenso liegt uns die Wartungs-u. Instandsetzungs-Historie ab dem ersten Tag der Inbetriebnahme in Form von Scheckheft und Org.-Rechnungen VOLLSTÄNDIG vor.

Das Fahzeug ist in brillantem, dellenfreiem Bestzustand, die Technik insgesamt sowie das Fahrwerk wirken neuwertig.

Eine der wenigen Gelegenheiten, wie wir meinen, einen Rennwagen mit alltagstauglichen Manieren und legaler Straßenzulassung zu erwerben.

 

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Ihr DLS-Team

 

Email request

Subject: Request for "Porsche Gemballa GTR 600"
Name
Surname
Phone
Email
Message
Send code
Send code
Top