Druckansicht

Jaguar XK-R Cabrio “Silverstone”

Wir fanden eine Ankündigung aus dem Jahre 2000, als Jaguar im Begriff war, aktiv in die Königsklasse des Motorsports – der Formel 1 – einzusteigen.

Weltweit wird die britische Edelmarke Jaguar lediglich 200 Sondermodelle des Kompressor-Sportwagens XKR bauen. 50 der exklusiven Fahrzeuge sind für den deutschen Markt vorgesehen ­ für Menschen, die das Gefühl genießen, wenn sich selbst Porsche-Fahrer nach ihnen umdrehen.

 Gemessen an Eleganz und Styling, kann es der Wagen aus Coventry problemlos mit der Konkurrenz aus Zuffenhausen aufnehmen. Und auch was die Motorleistung betrifft, brauchen sich die 50, die einen XKR “Silverstone” kaufen werden, keine Gedanken zu machen. 

Für Millionen von Nicht-Besitzern übt der Jaguar den größten Reiz aus, wenn er steht, statt mit 250 Kilometern in der Stunde über Autobahnen zu jagen

Die Kompressor-Version des 4-Liter-V8-Motors leistet 363 PS (267 kW) und stellt ein maximales Drehmoment von 505 Nm bei 3600 Touren zur Verfügung. Das ist allemal genug Potenzial, um auf der linken Spur den Platzhirsch zu geben. Auch wenn Jaguar die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch “abregelt”, wie die Erziehungsmaßnahme für unsensible Gasfüße im Branchenjargon heißt. Den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit 12,2 Liter Superbenzin je 100 Kilometer an.Doch eigentlich ist das Auto ­ jedenfalls für die Millionen von Nicht-Besitzern ­ im Stand viel schneidiger. Denn erst bei ruhiger Betrachtung kommen beispielsweise die Fünfspeichen-Leichtmetallräder zur Geltung. Und wer noch genauer hinsieht, kann die silberfarbenen Bremssättel erkennen, die ein rotes Jaguar-Logo tragen. 

Und auch der Innenraum kann erst im Ruhezustand gebührend inspiziert werden. Es finden sich Lederlenkrad, Lederschaltknauf und, selbstredend möchte man meinen, Ledersitze in der Farbe “Warm Charcoal” ­ zu deutsch: Dunkelgrau. Abgesteppt sind sämtliche Partien mit leuchtend roten Nähten offenbar der rote Faden der Sportlichkeit, der sich durch die Fahrgastzelle ziehen soll. Das Armaturenbrett des Silverstone-Modells ist mit hellgrau gebeizten Vogelaugenahorn-Platten verkleidet. Und selbst auf den verchromten Türeinstiegsleisten hat Jaguar das “Silverstone”-Logo untergebracht.Ab Ende August werden die ersten Exemplare der XKR-Sonderserie ausgeliefert, und zwar je 25 Coupés und Cabrios zum Preis von 179.910 und 190.320 Mark. Falls die stolzen Neu-Besitzer ihr Auto allerdings durch ein Navigationssystem oder eine Telefonanlage verschönern wollen, müssen noch einige Mark mehr draufgelegt werden.”

Wikipedia weiß dazu soviel:

“XKR Silverstone

Only 100 Silverstone models were made in Phase I and II (model year 2000 – 01, 50 Coupé, 50 Convertible original and 75 Coupé and 175 Convertible models in more), in celebration of Jaguar’s return to F1 racing in 2001. It featured high gloss paint finish, specific badges and tread plates,a high-performance package (with the same engine as the standard XKR, but improved transmission, steering, suspension and brakes), 20-inch Silver BBS wheels and a custom interior (red-stitched black leather and birds-eye maple wood) . All possible factory options were included, to the exception of the telephone and the navigation system, which had to be ordered separately.”

Zu unserem Fahrzeug gibt es in Kürze ebenfalls viel zu berichten.

Stay tuned!

Ihr DLS – Team

Emailanfrage

Betreff: Anfrage zu "Jaguar XK-R Cabrio “Silverstone”"
Name
Nachname
Telefon
Email
Nachricht
Absendecode
Absendecode
Top